Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

Der Arbeitsschutz.

Die dritte Säule des Betrieblichen Gesundheitsmanagements hat bereits eine längere Tradition im Unternehmen: der Arbeitsschutz.

Unter diesem Begriff fasst man alle Maßnahmen zum Schutze vor arbeitsbedingten Unfällen und Erkrankungen sowie arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren einschließlich der menschengerechten Gestaltung der Arbeit zusammen.

Aufgrund der hohen Kosten, die mit dem Produktionsausfall, der Schadensbehebung und der therapeutischen Behandlung von Gesundheitsschäden bzw. arbeitsbedingten Erkrankungen einhergehen, wird der Arbeitssicherheit eine wichtige Rolle für den Erfolg des Unternehmens zugeschrieben. Der Begriff „Arbeitssicherheit“ wird definiert als ein Zustand frei von jeglicher Art der Gefährdung und zielt somit darauf ab, die MitarbeiterInnen am Arbeitsplatz vor der Gefährdung ihrer Gesundheit zu schützen. Die rechtlichen Grundlagen der Arbeitssicherheit sind das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) sowie das Sozialgesetzbuch SBG VII (Gesetzliche Unfallversicherung), in denen die Aufgaben zur Arbeitssicherheit festgelegt sind. Als ArbeitgeberIn sind Sie dazu verpflichtet, Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten sowie arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren zu ergreifen und für die Gewährleistung der Ersten Hilfe im Betrieb zu sorgen. Mit dieser Zielsetzung ist die Arbeitssicherheit wesentlicher Bestandteil des Arbeitsschutzes.

Laut Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) sind ArbeitgeberInnen dazu verpflichtet, BetriebsärztInnen und Fachkräfte zur Arbeitssicherheit zu bestellen, die die ArbeitgeberInnen in Angelegenheit des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung beraten und dabei helfen, arbeitsschutzrechtliche Verpflichtungen aus dem Arbeitsschutzgesetz, den Arbeitsschutzverordnungen und den Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften umzusetzen.

 

Weiterführende Informationen
In der Datenbank finden Sie unter dem Stichwort Arbeitsschutz konkrete, regionale Ansprechpartner für die Umsetzung oder die Weiterbildung.
Möchten Sie die Gesundheit in Ihrem Betrieb verbessern? Dann machen Sie jetzt einen Beratungstermin mit uns aus.
Weiterführende Informationen rund um das Thema Arbeitsschutz speziell für das Land Bremen finden Sie hier: Das Portal Arbeitsschutz für KMU im Lande Bremen.