Gesunde Belegschaften – Gesunde Unternehmen

Die Betriebliche Gesundheitsförderung.

Neben dem gesetzlich vorgeschriebenen Bausteinen Arbeitsschutz und Betriebliches Eingliederungsmanagement, stellt die Betriebliche Gesundheitsförderung (kurz: BGF) einen freiwilligen Baustein des BGM dar. In diesem Baustein finden sich alle Maßnahmen wieder, die die Gesundheit am Arbeitsplatz verbessern. Dabei werden sowohl Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Organisation (also die Verhältnisse) betrachtet als auch Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsverhaltens der einzelnen MitarbeiterInnen. Bei der Betrieblichen Gesundheitsförderung ist es immer sinnvoll, Verhältnisse und Verhalten zu verbessern. Hingegen wird die isolierte Verbesserung nur einer Ebene in Hinblick auf die Verbesserung der betrieblichen Gesundheit als nicht ausreichend und wenig nachhaltig gewertet.

Prominente Handlungsfelder im Bereich BGF sind:

  • Gesundheitsgerechte Ernährung
  • Bewegungsförderung
  • Stressreduzierung
  • Suchtprävention
  • Gesunde Führung
  • Gesunde Arbeitsplatzgestaltung

Um die Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung möglichst erfolgreich durchzuführen, sollten die Angebote passgenau für das Unternehmen und die Belegschaft umgesetzt werden. Dafür bietet sich die Integration der BGF in das Betriebliche Gesundheitsmanagement an, damit sich die Maßnahmen einerseits an der betrieblichen Gesundheitsstrategie mit den jeweiligen Bedürfnissen orientieren und andererseits mit den Maßnahmen des Arbeitsschutzes und dem Betrieblichen Eingliederungsmanagement abgestimmt sind.

Insbesondere für die Betriebliche Gesundheitsförderung stehen von Seiten der gesetzlichen Krankenkassen Fördermöglichkeiten für die Umsetzung im Betrieb zur Verfügung:

Fördermöglichkeiten

Weiterführende Informationen
In der Datenbank finden Sie unter dem Stichwort BGF konkrete, regionale Ansprechpartner für Ihr Vorhaben.
Möchten Sie die Gesundheit in Ihrem Betrieb verbessern? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin mit uns.