Wer hat was vom BGM?

Der Nutzen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Der Zusammenhang von Arbeit und Gesundheit wurde bereits verdeutlicht, auch die Möglichkeiten der Anpassung bestimmter Stellschrauben zur Förderung der Gesundheit. Die Frage, die bleibt: Was soll das alles bringen?

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement kann sich sowohl auf das Unternehmen als auch auf die Belegschaft auswirken. Indirekt hat das BGM aber auch Einfluss auf die Kundschaft, das Unternehmensimage und auf das Produkt/die Dienstleistung. Je erfolgreicher die Gesundheit gefördert wird, desto positiver können die Auswirkungen ausfallen.

 

! „Die Vorteile einer betrieblichen Gesundheitsstrategie lassen sich nicht nur bei den einzelnen MitarbeiterInnen, sondern für den gesamten Betrieb abbilden!“

 

  Vorteile

 

Und was kostet das ganze Vorhaben?

Die Kosten des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Ohne Geld geht es langfristig nicht. Einer der wichtigsten Aspekte des Betrieblichen Gesundheitsmanagements ist kostenlos: die Haltung zur Gesundheit im Betrieb. Damit allein lässt sich die Gesundheit im Betrieb jedoch nicht effektiv und nachhaltig verbessern.

Im Laufe des Prozesses entstehen direkte und indirekte Kosten für das Vorhaben Gesundheit im Betrieb. Zu den direkten Kosten zählen Ausgaben für die Begleitung des Prozesses (BGM-Ablauf: Analyse und Steuerung) und Investitionskosten für die Umsetzung der Maßnahmen. Zu den indirekten Kosten zählen überwiegend Personalkosten, die durch die Freistellung von MitarbeiterInnen für Planung und Steuerung des Vorhabens entstehen.

Eine genaue Kostenangabe ist im Vorfeld nicht möglich. Eine Gegenüberstellung der Kosten und der eingesparten Kosten (z. B. durch Verdienstausfall) anhand der Kennzahl „Return on Investment“ ist häufig üblich und schwankt zwischen einem Verhältnis von 1:2 bis hin zu 1:10. Die Daten sind jedoch in den seltensten Fällen valide oder für Ihr Unternehmen übertragbar.

 

! „BGM ist eine Investition, die sich nicht sofort auszahlt, aber langfristig Kosteneinsparungen und Gewinne durch höhere Leistungsbereitschaft erzielen kann!“

 

Um die Kosten für die Umsetzung des BGM zu senken, können Sie sich von uns zu Fördermöglichkeiten beraten lassen, beispielsweise zu den Angeboten der gesetzlichen Krankenkassen und die Möglichkeiten der Steuerbefreiung.

Fördermöglichkeiten

Weiterführende Informationen
In der Datenbank finden Sie unter dem Stichwort BGM konkrete, regionale Ansprechpartner für Ihr Vorhaben.
Möchten Sie die Gesundheit in Ihrem Betrieb verbessern? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin mit uns.