Wie kann Gesundheit im Betrieb in KMU umgesetzt werden?

Das BGM-Informationsportal im Nordwesten.

Das BGM-Informationsportal für die Metropolregion Nordwest zeigt auf, welche Möglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bestehen, die Gesundheit im Betrieb zu verbessern.

Zunächst muss jedoch geklärt werden, was Gesundheit und Arbeit eigentlich miteinander verbindet.

Gesundheit und auch Krankheit können unser Leben stark beeinflussen und klar ist auch, dass dieser Einfluss nicht vor dem Arbeitsplatz Halt macht.

Das Arbeitsverhalten und somit auch das Betriebsergebnis sind stark abhängig davon, wie wohl sich die einzelnen MitarbeiterInnen im jeweiligen Arbeitsumfeld fühlen.

Ist die tägliche Arbeit ständig geprägt von krankmachenden Faktoren, wie etwa Lärm, Schmutz, Mobbing, Zeitdruck, inadäquaten Arbeitsmaterialien,, aber auch unklaren Arbeitsstrukturen und Kommunikationsdefiziten etc., dann schlägt sich dies schnell auf die Zufriedenheit der MitarbeiterInnen, auf die Fehlzeitenquote oder aber auch auf die Qualität des Betriebes nieder. Wer aber die Gesundheit im Betrieb fördert, der kann diesen Konsequenzen bereits im Vorfeld begegnen, denn:

 

! „Gesunde MitarbeiterInnen sind zufriedene MitarbeiterInnen sind motivierte MitarbeiterInnen sind produktive MitarbeiterInnen!“

 

Und vielleicht ist Ihnen ja schon aufgefallen, dass überwiegend Großunternehmen (wie etwa Mercedes Benz, SAP, BASF, ...) ganze Managementsysteme für die betriebliche Gesundheit in ihre Organisation einbauen, um den Herausforderungen unserer modernen Arbeitswelt zu begegnen. Berechtigte Frage an dieser Stelle: Haben auch kleinere Unternehmen im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Chance die Gesundheit im Betrieb zu verbessern? Die klare Antwort lautet: JA!

Gesunde KMU

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten zu Themen rund um die betriebliche Gesundheit. Wir möchten Ihnen auf den folgenden Seiten einen Überblick über die wichtigsten Begriffe und Verfahren für die Gesundheit im Betrieb geben. Sie möchten mehr über die Umsetzung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements erfahren? Dann vereinbaren Sie doch einfach einen Beratungstermin mit Ihrer Regionalen Koordinierungsstelle BGM.